Ein neues Mitglied in der Verbandsliga

Die Verbandsliga begrüßt ab Juli ein weiteres Mitglied in der Beletage Sachsen-Anhalts. Seit gestern kann der SV Eintracht Emseloh sich intensiv mit der Verbandsliga-Landkarte beschäftigen. Durch den Sieg beim VfB Nessa ist der Mannschaft des Trainergespanns Christian Schlolaut/ Steffen Heyer die Meisterschaft der Landesliga Süd nicht mehr zu nehmen.

© privat / Emseloh feiert den Aufstieg in die Verbandsliga.

Gebührend wurde am gestrigen Samstagabend (14.05.2022) der Titel zelebriert. „Wir wollten es nach langer Anlaufzeit gestern festzurren und haben anschließend eine große Feier intern mit der Mannschaft abgehalten. Im kommenden Heimspiel gegen Eisleben feiern wir gemeinsam mit dem Verein und den Fans. Aus meiner Sicht hat sich die Truppe den Aufstieg auch absolut verdient“, sagt Schlolaut.

„Wenn man Meister wird, dann will man auch aufsteigen.“

Mit der Meisterschaft in der Süd-Staffel qualifiziert sich Emseloh erstmals in der Vereinsgeschichte für die höchste Spielklasse des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt (FSA). Auf die Frage, ob Emseloh auch den Platz in der Verbandsliga einnehmen wird, gibt Schlolaut ein klares Statement ab. „Wenn man Meister wird, dann will man auch aufsteigen. Wir freuen uns auf die Derbys gegen die Teams aus unserer Region. Für uns als kleiner Dorfverein ist das eine tolle Sache“, so der Coach.

Vor zehn Jahren spielte Emseloh noch in der Kreisoberliga des KFV Mansfeld-Südharz, ab Sommer steigt der Verein dann in die Verbandsliga ein. Während in der Süd-Staffel die Entscheidung bezüglich der Meisterschaft entschieden ist, stehen in den anderen beiden Staffeln die Titelträger der Saison 2021/22 noch nicht fest.

Corona / Covid-19
Werbung // Sponsored Links



Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links