Start der Saison 2020/21

Am 14.08.2020 beginnt die neue Saison 2020/2021 mit der Partie SSV 80 Gardelegen gegen FC Grün-Weiß Piesteritz. Dies war jedoch in der Form vor ein ca. drei Monaten noch gar nicht absehbar.

Mit den Ausführungen der 5. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt konnten unsere Vereine ab dem 02.05.2020 Trainingseinheiten ausschließlich individuell, zu zweit oder in kleinen Gruppen von höchstens fünf Personen durchführen.

Am 12.06.2020 beschlossen die Delegierten auf dem außerordentlichen Verbandstag des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt, die Spielzeit 2019/2020 für alle Alters- und Spielklassen auf Kreis- und Landesebene zum 30.06.2020 abzubrechen. Die Auf- und Abstiegs-regelungen 2019/2020 wurden außer Kraft gesetzt. Aufsteiger wurden unter Anwendung einer Quotientenregelung (erzielte Punkte geteilt durch Zahl der ausgetragenen Spiele) auf Grundlage der Tabellenstände vom 12.03.2020 (Aussetzung Spielbetrieb) ermittelt. Ein Rückzug/ Abstieg in eine tiefere Spielklasse konnte in der Saison 2019/2020 freiwillig erfolgen.

Die Entscheidung war auch mit der Hoffnung verbunden, die neue Saison komplett ohne Unterbrechung spielen zu können. Ob nach den Sommerferien überhaupt wieder Fußball im Amateurbereich als Wettbewerb gespielt werden konnte, wusste zu diesem Termin niemand. Die Bundesliga jedoch konnte bereits ab dem 15.05.2020 die Saison fortführen.

Erst ab dem 02.07.2020 war es mit den Erklärungen in der noch heute geltenden 7. Verordnung möglich, „die Ausübung der Sportart“ auch als Wettkampf stattfinden zu lassen. Alle spielleitenden Ausschüsse des FSA waren seitdem aktiv, um so schnell wie möglich die neue Saison u.a. mit der Erstellung der Rahmenterminpläne und Ausschreibungen sowie der Zusammensetzung der Staffeln vorzubereiten.

Für den Herrenbereich im Landespielbetrieb wurde als Starttermin das Wochenende vom 14.08. bis 16.08.2020 festgelegt. Die Frauen, die Juniorinnen und Junioren beginnen am 05/.06.09.2020.

Um auf Corona-bedingte Ausfallzeiten vorbereitet zu sein, wurden in den Ausschreibungen aller spielleitenden Ausschüsse folgende Sonderregelungen für die Saison 2020/2021 festgehalten:

  1.  Spiele können insbesondere zur Gewährleistung und Durchsetzung hygienischer Standards zur Pandemiebekämpfung oder in Anbetracht behördlicher Verfügungen (z.B. Lockdown, Sperrung der Sportanlage aufgrund der COVID-19-Pandemie oder fehlende Einreichung der Genehmigung zur Durchführung von Fußballspielen auf der gemeldeten Sportanlage) zeitlich sowie örtlich durch den Staffelleiter einer Spielklasse verlegt werden. Damit kann in bestimmten Fällen das Heimrecht wechseln.

  2.  Bei den Ansetzungen durch den zuständigen Staffelleiter ist das übergeordnete Verbandsinteresse zur Durchführung und sportlichen Beendigung des Spielbetriebes stets vorrangig. Der zuständige Staffelleiter einer Spielklasse kann hierzu auch Spiele unter Abweichen vom Rahmenterminplan und Regelspieltag auch an Wochentagen ansetzen.

  3.  Muss das Spieljahr aufgrund höherer Gewalt oder nicht vorhersehbarer und nicht beeinflussbarer Ereignisse vorzeitig beendet werden, so ist der Staffelsieger und Aufsteiger, wer zum Zeitpunkt der Beendigung
        a) im Fall der gleichen Anzahl gewerteter Meisterschaftsspiele aller Mannschaften in einer Spielklasse die meisten Punkte erzielt hat bzw.
        b) im Fall einer ungleichen Anzahl gewerteter Meisterschaftsspiele den höchsten Punktquotienten erzielt hat. Der Punktquotient einer Mannschaft wird ermittelt, indem die zum Zeitpunkt der Beendigung des Spieljahres erzielten Punkte durch die Anzahl der bis dahin ausgetragene Spiele geteilt werden.

  4.  Entgegen dem Beschluss vom außerordentlichen Verbandstag des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt wird es bei einem Vorfall gemäß Punkt 3 Absteiger in der Saison 2020/2021 geben. Absteiger sind in der Regel die Mannschaften, die die wenigsten Punkte bzw. entsprechend der Ausschreibung den niedrigsten Punktequotienten zum Zeitpunkt der Beendigung des Spieljahres erzielt haben und einen Tabellenplatz gemäß der Auf- und Abstiegsregelung belegen.

Jörg Bihlmeyer, FSA-Vizepräsident Spielwesen, blickt auf die kommende Saison: „Wir müssen uns bewusst sein, dass wir nach wie vor eine Sondersituation haben.“ Er bittet die Vereine darum, „die neuen Sonderregelungen mit einem gewissen Augenmaß zu nutzen und ruft zeitgleich die Vereine und die Fans auf, gerade in diesen ungewissen Zeiten sportlich und menschlich fair miteinander umzugehen.“

Darüber hinaus merkt er an, dass man sich „einen zweiten Lockdown nicht leisten könne“ und bittet auf diesem Wege um die strikte Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften. „Dennoch ist die Vorfreude bei allen Beteiligten groß, dass es am 14.08.2020 wieder losgeht. Ich freue mich auf eine spannende und attraktive Partie zwischen dem SSV 80 Gardelegen und FC Grün-Weiß Piesteritz.“

Auch zum Spiel heute Abend müssen die vorgegebenen Hygienemaßnahmen eingehalten werden:

  •  Einhaltung der Abstandsregel zu anderen Personen (1,5m)
  •  Mitführen bzw. Tragen eines Mund-Nasenschutzes
  •  Nutzung nur jedes dritten Platzes auf der Haupttribüne
  •  Einrichtung von Aufenthaltszonen und Bereiche in denen sich Zuschauer aufhalten dürfen
  • Der FSA präsentiert seine Saisoneröffnungsfeier in diesem Jahr in einer den Bedingungen angepassten Variante. So wird u.a. auf Einlaufkinder und „Schilderkinder“ während der Eröffnungszeremonie verzichtet.

Die Vorfreude auf das Spiel ist auch in den Vereinen angekommen. So sagt Norbert Scheinert, Trainer SSV 80 Gardelegen, vor dem Spiel:“ Die Jungs sind richtig heiß und können es kaum erwarten zu spielen. Wir haben uns vorgenommen, ohne Druck in diese Spielzeit zu gehen und am Ende die Klasse zu halten. Wichtig hierfür ist ein Sieg im Auftaktspiel und das wollen wir über unsere Physis und Schnelligkeit zu unseren Gunsten entscheiden.“

Auch im Team vom FC Grün-Weiß Piesteritz blickt man dem Ligastart optimistisch entgegen: „Die Verbandsliga ist eine sehr starke Liga und besitzt eine hohe Qualität. Daher kann auch für uns nur das Ziel der Klassenerhalt sein“, sagt Maik Trollmann, sportlicher Leiter in Piesteritz. Den Kontrahenten aus Gardelegen bezeichnete Trollmann als „Wundertüte“ und merkte an, dass am Freitagabend zwei offensivstarke Aufsteiger aufeinandertreffen werden und er sich auf „das ein oder andere Tor“ freut.

Wie viele Tore fallen werden und wer womöglich den ersten Saisonsieg einfährt, entscheidet sich am 14.08.2020 ab 18:30 Uhr auf dem Sportplatz in Gardelegen.

Der FSA-Vorstand wünscht allen Vereinen, deren Mitgliedern und Fans; allen Funktionären auf Landes-, Kreis- und Stadtebene für die Saison 2020/2021 die beste Gesundheit sowie viel Erfolg, viel Freude und Glück bei allen Aktivitäten.

Corona / Covid-19
Werbung // Sponsored Links



Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links