Wernigerode/Darlingerode verteidigt die Ü50-Landesmeisterschaft des FSA

Blankenburg/Thale kann viermal eine Führung nicht über die Zeit retten

Die Spielgemeinschaft Germania Wernigerode/Darlingerode/Drübeck verteidigte am heutigen Samstag, den 01.06.2019, in Wernigerode bei der 7. Ü50-Kleinfeld-Landesmeisterschaft des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt ihren Titel aus dem Vorjahr und qualifizierte sich als neuer Landesmeister gleichzeitig für die 8. NOFV-Kleinfeldmeisterschaft am 23. Juni in der Bernburger Sparkassen-Arena. Mit dabei wird dann auch hoffentlich der Gastgeber TV Askania Bernburg sein, der diesmal kurzfristig aus Personalmangel als viertes Team absagte.

Wie im Vorjahr belegte die Spg VfB Blankenburger FV/SV Stahl Thale ein weiteres Team aus dem Harz den zweiten Platz. Sowohl der Landesmeister als auch der Vizemeister blieben in ihren vier Spielen über jeweils 20 Minuten ohne Niederlage. Während Wernigerode aber zwei Siege gegen den Dritten SV Altenweddingen einfahren konnte, spielte Blankenburg/Thale viermal Unentschieden. Dabei gingen die Blankenburger und Thalenser in allen ihrer Begegnungen in Führung. In drei Spielen führte man sogar schon 2:0. Zum Abpfiff stand jedoch immer nur ein Remis.

Im Dreierturnier mit Hin- und Rückspiel lag Blankenburg/Thale zum Auftakt gegen Wernigerode/Darlingerode schnell mit 2:0 in Front, um am Ende mit dem 3:3-Ausgleich wenigstens einen Punkt zu retten.  Auch im Rückspiel gelang es nicht die zwischenzeitliche 1:0-Führung über die Zeit zu retten. Hier fehlten vier Minuten zum Sieg. Gleich zweimal verspielten die Harzer eine 2:0-Führung gegen Altenweddingen. Endstand in beiden Spielen 2:2. Wernigerode/Darlingerode gewann sein Hinspiel gegen Altenweddingen 1:0. Im Rückspiel konnte Altenweddingen den erneuten Rückstand zwischenzeitlich Ausgleichen, verlor aber trotzdem mit 1:2.

Mit jeweils drei Treffern waren Oliver Jabusch (Thale) und Hendrik Raue (Wernigerode) die erfolgreichsten Torschützen. Mit einem verschossenen Neunmeter verpasste Jabusch im letzten Spiel gegen Altenweddingen seinen vierten Turniertreffer. Detlef Pape, der in sechs Wochen 63 Jahre alt wird, aus Altenweddingen war der älteste Aktive bei dieser Ü50-Landesmeisterschaft.

Umsichtige Spielleiter der sechs Begegnungen waren Holger Deutsch aus Halberstand sowie Heinz-Günter Häbecke aus Wegeleben. Die Siegerehrung fand im Anschluss des Turniers bei Grillwurst und Erfrischungsgetränken statt.

Team 1 Team 2 Ergebnisse
Germania Wernigerode/Darlingerode/Drübeck VFB Blankenburger FV/SV Stahl Thale 3:3/1:1
SV 1889 Altenweddingen Germania Wernigerode/Darlingerode/Drübeck 0:1/1:2
VFB Blankenburger FV/SV Stahl Thale SV 1889 Altenweddingen 2:2/2:2

Abschlusstabelle

Platz Verein Torverhältnis Punkte
1. Germania Wernigerode/Darlingerode/Drübeck 7:5 8
2. VFB Blankenburger FV/SV Stahl Thale 8:8 4
3. SV 1889 Altenweddingen 5:7 2

Wernigerode/Darlingerode/Drübeck (weiß): Carsten Bomeier, Jörg Schwarz (1 Tor), Uwe Lickefett, Frank Strathausen, Thomas Löder, Thomas Hoppe (1), Andreas Weller, Dirk Rühr (1), Torsten Kohlmann (1), Hendrik Raue (3), Maik Milde; Trainer Udo Wulfert

Blankenburg/Thale (hellblau): Daniel Esser, Ronald Fischbach, Uwe Mehnert (V), Rene Janicki, Manfred Krohn, Andreas Rzymek (2), Karsten Keller, Ralf Weiner, Michael Gampe (1), Oliver Jabusch (3), Ralf Seidel (1 - gleichzeitig Trainer) – Das achte Tor entsprang einem Eigentor von Altenweddingen

Altenweddingen (gelb): Jürgen Nord, Ingo Motsch, Stefan Mootz, Michael Ziegeldorf (2), Jürgen Hellwig (1), Andreas Hanft, Thomas Stephan (2), Ingo Albert Pape, Thomas Breyer, Udo Günther, Frank Lehmann, Heiko Schulz, Detlef Pape (gleichzeitig Trainer)

Werbung // Sponsored Links






Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links