Ü50-Landesmeisterschaft: Vierter Titel für die Spg. Germania Wernigerode/ Darlingerode

Bei sommerlichen Temperaturen verteidigte der SV Germania Wernigerode, diesmal mit Darlingerode in einer Spielgemeinschaft, seinen Ü50-Landesmeistertitel in Sachsen-Anhalt aus dem Vorjahr. Während Wernigerode der Meisterschaft unter dem Hallendach bisher erfolglos nachjagte, wurden sie auf dem Kleinfeld-Rasen zum vierten Mal in sechs Jahren Ü50-Landesmeister des FSA in dieser Altersklasse.

Landesmeister 2018 der Ü50 im Fußballerverband Sachsen-Anhalt – SG Germania Wernigerode/Darlingerode. Folgende Spieler standen im Kader: Andreas Weller, Jens Tropschug (1 Tor), Steffen Bläß, Lorenz Kunze (1), Uwe Lickefett, Jörg Schwarzer, Frank Strathausen (1), Dirk Rühr (2), Thomas Hoppe, Thomas Löder (1), Betreuer: Udo Wulfert

Damit hat sich die Spg. Wernigerode/Darlingerode zugleich für die Ü50-NOFV-Kleinfeldmeisterschaft am 1. Juli 2018 in Bernburg qualifiziert. Als Gastgeber und Titelverteidiger stand bereits zuvor die Teilnahme der SG Askania Bernburg/Neuborna/Biendorf am NOFV-Turnier fest. Punktgleich, jedoch mit dem schlechteren Torverhältnis gegenüber dem alten und neuen Landesmeister, kam der zweite Harzvertreter, die Spg. Blankenburger FV/SV Stahl Thale, auf den zweiten Platz. Dritter der 6. Ü50-Landesmeisterschaft wurde der amtierende Hallenlandesmeister und NOFV-Kleinfeldmeister SG Askania Bernburg/Neuborna/Biendorf vor dem Gastgeber und Vorjahes-Vize SV 1889 Altenweddingen.

In der ersten Turnierrunde setzte sich Askania/Neuborna durch einen Treffer des ältesten Spielers im Turnier, Dieter Lutz (63 Jahre), per Neunmeter gegen Altenweddingen mit 1:0 durch. Im Parallelspiel fielen im Harzer-Lokalderby keine Tore. In der zweiten Runde gewann Wernigerode/Darlingerode trotz 0:1-Rückstand gegen Askania Bernburg/Neuborna noch mit 3:1. Blankenburg/Thale bezwang zur gleichen Zeit den Gastgeber mit 2:0. In der dritten und entscheidenden Runde benötigte Blankenburg/Thale somit einen höheren Sieg als Wernigerode/Darlingerode. Für den NOFV-Meister Askania Bernburg/Neuborna bestand nur noch die Titelchance bei einem eigenen Erfolg gegen Blankenburg/Thale und gleichzeitigem Ausrutscher des Titelverteidigers. Beides sollte aber nicht eintreten. Während Blankenburg/Thale mit 1:0 gegen Askania Bernburg/Neuborna gewann, ließ im Parallelspiel Wernigerode/Darlingerode keinen Zweifel aufkommen, wer auch diesmal den Sieger-Pokal und die 100,00 Euro Prämie in Empfang nehmen wollte. Zum Abpfiff hieß es 3:0 gegen Altenweddingen.

Neben dem Meistertitel ging auch die Sonderwertung des besten Spielers nach Wernigerode/Darlingerode, mit der Detlef Rühr ausgezeichnet wurde. Zudem teilte sich Detlef Rühr die Ehrung des erfolgreichsten Torschützen mit Michael Gampel aus der Spg. Blankenburg/Thale. Beide trafen jeweils doppelt in diesem Endrundenturnier. Als bester Torwart wurde Thomas Wieczorek aus Blankenburg/Thale geehrt.

Ergebnisse

Paarung Ergebnis
Blankenburg/Thale - Wernigerode/Darlingerode 0 : 0
Altenweddingen - Askania Bernburg/Neuborna 0 : 1
Blankenburg/Thale - Altenweddingen 2 : 0
Askania Bernburg/Neuborna - Wernigerode/Darlingerode 1 : 3
Wernigerode/Darlingerode - Altenweddingen 3 : 0
Askania Bernburg/Neuborna - Blankenburg/Thale 0 : 1

Tabelle

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte
1. Spg. Germania Wernigerode/Darlingerode 3 6 : 1 7
2. Spg. Blankenburger FV/SV Stahl Thale 3 3 : 0 7
3. Spg. Askania Bernburg/Neuborna/Biendorf 3 2 : 4 3
4. SV 1889 Altenweddingen 3 0 : 6 0

Schiedsrichter
Frank Geßner (SG Dreileben), Helmut Harpke (SV Börde Rottmersleben)

Erfolgreichste Torschützen
Michael Gampe (Blankenburg/Thale), Detlef Rühr (Wernigerode/Darlingerode) je 2 Treffer

Bester Spieler
Detlef Rühr (Wernigerode/Darlingerode)

Bester Torwart
Thomas Wieczorek (Blankenburg/Thale)

Die Auszeichnungen nahmen vor: Karl-Heinz Hause (links) und Erhard Garstecki (rechts), beide Mitglieder des FSA-Ausschusses für Freizeit und Breitensport, sowie das Vorstandsmitglied des KFV Börde, Heiko Stapel (2. v.l.).

Bewerbungen für die Ausrichtung der 7. Ü50-FSA-Landesmeisterschaft am 25./26. Mai oder 1./2. Juni 2019 (genauer Termin richtet sich nach dem Bewerber) können jetzt schon beim FuB-Ausschussvorsitzenden Frank Krella abgegeben werden. Die Entscheidung über den 2019er Termin findet am 13. September 2018 statt.

Werbung // Sponsored Links





Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links