FC Grün-Weiß Piesteritz wurde zum zweiten Mal Ü40 Futsal-Landesmeister des FSA

Nach 2018 gewann der FC Grün-Weiß Piesteritz zum zweiten Mal die Futsal-Landesmeisterschaft bei den Ü40-Kickern. Sechs Mannschaften stellten sich am Sonntag, 23. Februar 2020, bei der 7. Auflage des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt dem Titelkampf in dieser Altersklasse. Zum vierten Mal, seit 2014 im Rhythmus aller zwei Jahre, kam der SV Germania Wernigerode, diesmal mit Darlingerode als Spielgemeinschaft, auf den 2. Platz. Dritter wurde der Gastgeber der diesjährigen Ü40- und Ü50-Meisterschaften auf dem Rasen, der SV 1889 Altenweddingen.

Zum vierten Mal in sieben Jahren wurde diese Futsalmeisterschaft in der Sporthalle in Dessau-Kochstedt, Winklerstraße, ausgerichtet. Aufgrund der guten Schiedsrichterleistungen kam es nur sehr vereinzelt zu kritischen Anmerkungen an den Entscheidungen der Schiedsrichter und somit war es ein sehr faires Endrundenturnier, in dem die Schiedsrichter keine Feldverweise aussprechen mussten, was in der Vergangenheit nicht immer so war. Andererseits war die spielerische Qualität im Vergleich zu den letzten Jahren nicht ganz so hoch, jedoch fielen dafür in den 15 Spielen insgesamt 96 Treffer, im Schnitt 7 Tore pro Spiel und somit so viele Tore, wie noch nie. Mit dem FC Grün-Weiß Piesteritz gab es eine klar dominierende Mannschaft, die ohne Punktverlust und mit einem Torverhältnis von 36:4-Treffern in fünf Spielen souverän Landesmeister wurde. Bei so vielen Toren der Piesteritzer verwundert es nicht, dass mit Heiko Wiesegart auch der erfolgreichste Torschütze (14 Tore) vom neuen Landesmeister kommt.

Was nicht abzusehen war, ist die Tatsache, dass das erste Endrundenspiel zwischen Piesteritz und Wernigerode gleich das vermeintliche Endspiel war. Der Futsalmeister von 2018 legte gegen den zweifachen Ü40-Futsalmeister (2015, 2017) mit 3:0 und 4:1 wie die Feuerwehr los. Am Ende wurde es noch einmal eng und Wernigerode kam auf 3:4 heran. Danach reichte aber die Zeit nicht mehr für den späteren Vizemeister, um wenigstens einen Punkt zu holen. Während Piesteritz weiter von Sieg zu Sieg eilte, leistete sich Wernigerode im einzigen Spiel ohne Sieger beim 1:1 gegen den SV 1889 Altenweddingen einen weiteren Punktverlust. Da Altenweddingen gegen Piesteritz aber deutlich 0:7 unterlag, hatten die Harzer das klar bessere Trefferverhältnis bei gleicher Punktzahl gegenüber Altenweddingen.

Auf den 4. Platz kam mit zwei Siegen der FC Markwerben/LSG Goseck (Vize 2017), vor dem SV Blau-Weiß Dölau und Karither SV 53. Mit fast 65 Jahren war der Dölauer Torwart Thomas Griese mit Abstand der älteste Akteur und bekam für sein Engagement genauso einen Preis, wie Jan Lindemann-Ender aus Piesteritz, der mit einer Stimme mehr als bester Torwart vor Thomas Griese gewählt wurde.

Der FC Grün-Weiß Piesteritz wird nun den FSA bei der 4. Ü40 NOFV-Futsalmeisterschaft  am Samstag, 07. März 2020, in Sandersdorf vertreten und erneut versuchen den NOFV-Titel nach Piesteritz zu holen, was bereits 2018 gelang. Wir wünschen unserem Landesmeister auch diesmal viel Glück.

Die Ergebnisse im Überblick sowie die Abschlusstabelle steht hinter diesem Link: Turnierstatistik

Der Ü40-Landesmeister FC Grün-Weiß Piesteritz: Jan Lindemann-Ender, Norbert Ladewig, Bodo Graus (1 Tor), Tino Pelz (1), Robert Günther (1), Steffen Bierwirth (4), Dennis Vogt (3), Heiko Wiesegart (14), Niko Russ (5), Stephan Scholz (2), Christian Hünl (1), Dirk Wollmann (4); Trainer Christian Hünl, Klaus Schneider

Vize-Landesmeister wurde die Spielgemeinschaft SV Germania Wernigerode/Darlingerode: Steffen Blaeß, Steffen Fricke, Thomas Mandrella (2), Ralf Wellmann (3), Ingolf Gessler (6), Hendrik Raue (6), Steven Tyll (4); Trainer Uwe Lickefet, Udo Wulfert

Der 3. Platz SV 1889 Altenweddingen: Jürgen Nord, Steffen Mootz, Torsten Schwarz (3), Ronny Lucht, Andreas Eckert (1), Michael Heinemann, Volker Schwarz (1), Andreas Janz (3), Andreas Henne (2); Trainer Detlef Pape, Paul Mootz

Thomas Griese (l.) vom SV Blau-Weiß Dölau war mit 64 Jahren der älteste Spieler der Futsal-Hallenlandesmeisterschaft 2020 und erhielt einen Ehrenpreis von Erhard Garstecki, Mitglied im Ausschuss Freizeit- und Breitensport. 

Heiko Wiesegart (l.) vom FC Grün-Weiß Piesteritz wurde mit 14 Treffern erfolgreichster Torschütze und erhielt die Auszeichnung von Steffen Deibicht, Mitglied im Ausschuss Freizeit- und Breitensport.

Jan Lindemann-Ender (l.) vom FC Grün-Weiß Piesteritz wurde durch Steffen Deibicht als bester Torwart geehrt.

Die Schiedsrichter (v.l.) der Futsallandesmeisterschaft 2020 kamen aus dem KFV Anhalt: Enrico Krause, Pascal Werner, Sebastian Görmer, Albert Lehmann | Fotos (7): FSA

Corona / Covid-19
Werbung // Sponsored Links






Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links