Polytan FSA-Pokal der Frauen: Möringen und Glauzig in der Außenseiterrolle

Wer stellt die Weiche zum Endspiel im Polytan-FSA-Pokal der Frauen? Diese Frage wird am Sonntag, 26. März, ab 14 Uhr in der Möringer Pappelarena beantwortet. Dann trifft der gastgebende Möringer SV im Halbfinale auf den SV Besiegdas 03 Magdeburg. Darüber hinaus wird in Glauzig der Semifinal-Gegner des SV Blau-Weiß Dölau ermittelt. Die Mannschaft des SV 85 empfängt den Regionalligisten Magdeburger FFC.

„Das wird eine schwere Aufgabe“, blickt Kirsten Matschkus, Trainerin des Möringer SV, auf das bevorstehende Duell mit dem Primus der Verbandsliga. Zwar liegen zwischen Besiegdas und den Altmärkerinnen nur vier Plätze - aber immerhin 19 Punkte. Das Team aus der Landeshauptstadt hat sich vor der Saison stark verstärkt, was sich nun in den Ergebnissen und der Tabelle widerspeigelt. Die Magdeburgerinnen bieten dem Serien-Landesmeister aus Edlau in dieser Spielzeit damit richtig Paroli. Matschkus und ihre Frauen werden sich dennoch nicht verstecken: „Wir freuen uns auf die Partie und wollen mit dem Einzug ins Endspiel die bisher nicht so gute Saison retten. Dafür haben wir, neben den Langzeitausfällen um Spielführerin Victoria Stein, alle an Board und im Verein auch ein kleines Rahmenprogramm vorbereitet. Im Pokal ist alles möglich, auch wenn wir der krasse Außenseiter sind.“

Magdeburg auf dem Weg zur Titelverteidigung

Nicht anders sieht der Landesligist SV 85 Glauzig seine Rolle im Nachholspiel des Viertelfinals gegen den Magdeburger FFC. „Wir sind ganz entspannt“, verriet Trainer Frank Schroeter. „Unsere Mannschaft hat ein durchschnittliches Alter von 17 Jahren, wir absolvieren die erste Saison bei den Frauen und freuen uns auf dieses Highlight gegen den vermeintlichen Aufsteiger in die zweite Frauen-Bundesliga. Dafür hat der Verein sich auch um das Spiel herum etwas einfallen lassen und Gäste eingeladen.“ Das Ziel der Gastgeberinnen ist damit klar: „Wir stellen keine großen Erwartungen auf, sondern wollen dem Favoriten nur zeigen, dass auch wir Fußball spielen können“, so Schroeter weiter. Auf der anderen Seite ist das Team aus Magdeburg auf dem Weg zur Titelverteidigung. Denn nach einem erfolgreichen Viertelfinale würde in der Runde der letzten Vier der Vorjahresfinalist SV Blau-Weiß Dölau warten.

Das Nachholspiel im Halbfinale zwischen Dölau und dem Sieger der Partie in Glauzig findet dann am Ostermontag, 17. April, statt. Ebenfalls an einem Montag steigt auch das Endspiel im Polytan-FSA-Pokal der Frauen am 5. Juni.

Nina Thieß und ihr Möringer SV hoffen wie schon im Halbfinale des Vorjahres auf zahlreiche Zuschauer in der Pappelarena. | Foto: Stefan Rühling

Corona / Covid-19
Werbung // Sponsored Links



Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links