Blindenfußball: MTV Stuttgart feiert den 7. Meistertitel auf dem Domplatz in Magdeburg

DFB-Vizepräsident Dirk Janotta (rechts) übergibt dem MTV Stuttgart symbolisch die Meisterschale.

Am gestrigen Samstag, 24.10.2020, gastierten der MTV Stuttgart und der FC St. Pauli auf dem Domplatz in Magdeburg, um das Finale der Deutschen Meisterschaft im Blindenfußball auszuspielen.

Da bereits am vergangenen Freitag Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 seine Teilnahme  abgesagt haben, fand um 15 Uhr nur das Finale statt. Bereits um 11:30 startete die Veranstaltung mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm.

Neben verschiedenen Aktionsständen und Talkrunden mit Gästen aus Sport und Politik konnte man bei der "Neuen Sporterfahrung" selbst das Spielen als Blindenfußballer ausprobieren. Zudem versuchte sich eine Prominentenauswahl des 1.FC Magdeburg im Achtmeterschießen mit Blindenbrille.

Dem schlossen sich die Politiker Ronald Mormann (MdL, SPD) und Tino Sorge (MdB, CDU) an, die sich ebenfalls darin versuchten. Vor Ort war zudem der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt Reiner Haseloff und der kommissarische Präsident des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt e.V. (FSA) Frank Hering.

Inklusionsbeauftragter des FSA Dirk Overbeck war nicht nur zusammen mit der DFB-Stiftung Sepp Herberger und dem Fachbereich Schule und Sport Magdeburg  einer der Hauptorganisatoren, sondern wurde auch während des Rahmenprogramms würdevoll von DFB-Vizepräsident Dirk Janotta, dem kommissarischen FSA Präsidenten Frank Hering, FSA Vizepräsidenten für gesellschaftliche Verantwortung Lothar Bornkessel und dem FSA Geschäftsführer Frank Pohl für seine Arbeit beim FSA geehrt.

Der sichtlich gerührte Dirk Overbeck merkt zudem an: “Ich finde es wirklich gut, dass wir diese organisatorische Herausforderung alle zusammen gemeistert haben und das Finalturnier trotz der Absagen wie geplant stattfinden konnte. Ich bedanke mich bei allen Helfern und Unterstützern.“ Im Anschluss daran begannen sich die Teams beider Finalteilnehmer warmzumachen, ehe  um 15 Uhr vor gut gefüllten Zuschauertribünen der Anpfiff zum Finale erfolgte.

In diesem bestimmte der MTV Stuttgart größtenteils das Spiel und sicherte sich dank einem Dreierpack von Alexander Fangmann den 7. Meistertitel. Hinzu kommt, dass der FC St. Pauli zwar Großchancen hatte, diese jedoch nicht nutzen konnte. Zuerst scheiterte ein Akteur am Innenpfosten. Ein zweites Mal war es Rasmus Narjes, der einen Achtmeter verschoss und zudem schon früh eine Verletzung erlitt aber trotzdem größtenteils weiterspielte. Im Anschluss an das Finale wurde die Meisterschale feierlich von DFB-Vizepräsident Dirk Janotta an den MTV-Stuttgart übergeben.

Neben dem sportlichen Aspekt merkte der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt Reiner Haseloff in der Halbzeitrede  an, dass dieses Event ein absolutes Highlight ist und er froh darüber ist, dass es gelungen sei dieses Event auf den Magdeburger Domplatz zu holen.

Corona / Covid-19
Werbung // Sponsored Links





Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG