Blindenfußball: Finalspieltag mit FC St. Pauli gegen MTV Stuttgart - Ministerpräsident erscheint als Ehrengast

Beim Finalspieltag der Blindenfußball-Bundesliga am Samstag in Magdeburg werden wegen der Corona-bedingten Absagen des FC Schalke 04 und von Borussia Dortmund die beiden Platzierungsspiele gestrichen. Das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft zwischen dem FC St. Pauli und dem MTV Stuttgart wird wie geplant um 15 Uhr angepfiffen.

„St. Pauli steht zum vierten Mal in Folge im Finale, der Rekordmeister MTV Stuttgart kann zum siebten Mal Deutscher Meister werden. Wir erwarten ein hochklassiges Endspiel. Die beiden Absagen sind bedauerlich, aber wir respektieren auch die Entscheidungen der beiden Ligateams“, sagt Tobias Wrzesinski, Geschäftsführer der DFB-Stiftung Sepp Herberger, die seit dem Jahr 2008 gemeinsam mit dem Deutschen Behindertensportverband sowie dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband den Spielbetrieb organisiert.

Das Finale auf dem Magdeburger Domplatz findet auf Grundlage eines mit den zuständigen städtischen Stellen abgestimmten Hygienekonzepts statt und wird in Anwesenheit von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff ausgetragen. DFB-Vizepräsident Dirk Janotta wird gegen 16.30 Uhr die Meisterschale übereichen.

Wichtig!

Der Beginn der Veranstaltung verschiebt sich lediglich auf 11:30  Uhr. Das Rahmenprogramm mit dem Einlagenspiel der Prominentenauswahl (u.a. mit Wolfgang Seguin und Siegmund Mewes) und die Talkrunden (u.a. mit Frank Hering kommissarischer Präsident des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt e.V. und Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt Reiner Haseloff) finden weiterhin statt.

Zudem haben Interessierte ab 12 Uhr die Möglichkeit im Rahmen der "Neuen Sporterfahrung" selbst einmal die Möglichkeit zu erfahren, wie es als Blindenfußballer ist. Dies wird mithilfe einer Blindenbrille simuliert.

Corona / Covid-19
Werbung // Sponsored Links





Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG