Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde

Gemeinsam & Zusammen

Seit 2015 unterstützt die DFB-Stiftung Sepp Herberger, gemeinsam mit den Landesverbänden (FSA), mittels gemeinsamer Projekte, Vereinbarungen oder besonderer Aktivitäten die, in den Bundesländern zuständigen, Fachverbänden für die Betreuung von Menschen mit einer Behinderung. Durch bestehende kooperative Bemühungen und die Unterstützung durch Partner aus Politik und Sport fanden nicht nur Inklusionsturniere mit dem Slogan "Gemeinsam & Zusammen" statt.

Das Ziel bei den Turnieren war und soll es weiter sein, dass Spieler mit einem Handicap und die Spieler eines Fußballvereins gemeinsam am Start sind. Im Rahmen der dreißigjährigen Geschichte der „Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde“des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA) - in der Art und Größenordnung ein einzigartiges integratives Sportfest in Deutschland - gehört der Fußball mit dem offenen integrativen Kleinfeldfußballturnier seit 2014 zum Standardprogramm. 

Am vergangenen Samstag, den 31. August 2019, fand das Jubiläumsturnier bei besten äußeren Bedingungen im Neustädter Stadion in Halle/Saale statt. Der Fußballverband unterstützte, nachdem er auch an der Durchführung der traditionellen Landesmeisterschaften für Fachwerkstätten und Förderschulen für Menschen mit einem Handicap beteiligt war, auch dieses Turnier. Mit der Unterstützung der Fußballfachverbände der Stadt Halle/Saale, dem Saalekreis sowie Mansfeld-Südharz bewarben sich 13 Mannschaften beim diesjährigen Turnier auf vier Platzen im Neustädter Stadion um Pokale und Medaillen des BSSA.

In 22 interessanten Vorrunden- und 12 Platzierungsspielen fehlte es nicht an Spannung. Gern gesehener Besucher war auch der Gastgeber der Spiele, Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand. Er ließ es sich nicht nehmen sich vor Ort vom Turniergeschehen zu informieren. „Es ist schon erstaunlich zu erleben, mit welchem Einsatz trotz der hohen Temperaturen hier gespielt wird“. Am Ende entschied 0-0 über den Pokalgewinn. Im Duell der beiden Finalisten von 2018, der Lebenshilfe Harzvorland / Rotation Aschersleben und dem Behinderten- u. Rehasportverein Salzwedel e.V., gab der 2-0 Erfolg gegen den späteren Drittplatzierten, den Polizeisportverein 90 Dessau-Anhalt e.V, dank eines mehr geschossenen Tores gegenüber Aschersleben den Ausschlag für die Salzwedeler.

Die weiteren Mannschaften im Turnierfeld waren: Lebenshilfe Roßlau e.V.; Lebenshilfe Bernburg GmbH; CJD Sachsen-Anhalt (Schönebeck); Integra Weißenfelder Land; VSB 1980 Magdeburg e.V.; GRB Staßfurt e.V.;  Lebenshilfe Merseburg „Haus am Hügel“; Gut Zeringen. Eine doppelte Freude gab es vor und nach dem Turnier beim Vereinstrainer von Salzwedel und gleichzeitigen BSSA-Landestrainer Steffen Winkelmann. Zur Eröffnung der Spiele erfolgte unter dem Beifall der Turnierteilnehmer die Vorstellung der BSSA Landesauswahl. Sie hatte sich trotz einer knappen 1-2 Niederlage gegen die Vertretung aus Hessen im Finale mit dem Gewinn der Silbermedaillen bei den Deutschen Meisterschaften des Deutschen Behinderten Verbandes (DBV) 2019, in Saarbrücken achtbar geschlagen.

Beifall von den Rängen gab es auch zum Abschluss des Turniers, als dem Kreisfachverband Saalkreise eine Ehrenurkunde der DFB Stiftung für ihre bisherige erfolgreiche Organisation von Inklusionsturnieren übergeben wurde. Nochmalige Aufmerksamkeit war gefragt als unter den Augen der DBV Vizepräsidentin Katrin Kuhnert, durch den Präsidenten des BSSA, Dr. Volkmar Stein, und FSA-Vizepräsident FSA Lothar Bornkessel die Vereinbarung des BSSA und FSA von 2015 um weitere drei Jahre verlängert wurde. 

Kennzeichnend mit Blick in die Zukunft die Positionierung des FSA

„Bisherige Leuchtturm-Veranstaltungen dürfen keine Eintagsfliegen bleiben. Der FSA wird sich im Herbst mit den vier Fachverbänden für den Behindertenbereich zum Motto „Gemeinsam & Miteinander“ zur möglichen Erweiterung der Angebotspalette des Verbandes abstimmen.

Bilder l Bernd Hammelmann

Werbung // Sponsored Links






Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links