Ein konstruktiver Dialog an der Saale

Am Montagabend (12.09.) hatten sich Präsidiumsmitglieder des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt (FSA) auf den Weg in den Süden des Bundeslandes begeben, um im gediegenen Ambiente des Gasthauses „Zur Henne“ mit Vertretern des Kreisfachverbandes Burgenland sowie ausgewählter Vereine der Region in den Dialog zu treten.

© Robert Kegler / FSA-Präsident Holger Stahlknecht (Bildmitte) im Dialog mit Vertretern des KFV Burgenland sowie regionaler Vereine.

Angeführt von FSA-Präsident Holger Stahlknecht und dem FSA-Geschäftsführer Frank Pohl informierte der Landesverband über aktuelle Themen und gab einen Ausblick auf die kommenden Aufgaben und Projekte. Anschließend sprachen Vereinsvertreter aus Naumburg über die aktuelle Situation im Verein und erörterten Probleme bei der angestrebten Sportstättenförderung. Auch Probleme rund um das Thema Sportgerichtsbarkeit kam an diesem Abend zur Sprache. Zudem waren die angekündigten Energiepreissteigerungen, die Gewinnung von ehrenamtlichen Helfern sowie der Nachwuchsspielbetrieb Punkte, die in der gut zweistündigen Sitzung besprochen worden sind.

Im Nachgang blickt Holger Stahlknecht auf den Abend an der Saale zurück: „Es war in Naumburg ein sehr angenehmer Dialog mit den Vertretern des Kreisfachverbandes sowie der anwesenden Vereine. Einmal mehr habe ich engagierte Menschen getroffen, die sich ehrenamtlich für die Belange ihrer Sportvereine einsetzen. Die Anregungen und Wünsche in Richtung des FSA nehmen wir mit auf und werden diese in unsere Projektarbeit einbeziehen. Auch dem KFV Burgenland danke ich für den konstruktiven Austausch“.

"Positiv wurde auch empfunden, dass sachliche Kritik dankbar aufgenommen wurde"

Auch seitens der Gastgeber zeigte man sich über den Termin zufrieden. „Wir bedanken uns beim FSA für den sachlichen, angenehmen und basisnahen Austausch am gestrigen Abend. Uns war es vor allem wichtig, dass die anwesenden Vereinsvertreter ihre Sorgen und Nöte direkt an erster Stelle platzieren, aber auch Erreichtes präsentieren konnten. Positiv wurde auch empfunden, dass sachliche Kritik dankbar aufgenommen wurde und in kommende Sitzungen der betreffenden Gremien eingebracht werden soll“, sagt Mathias Leschek, Präsident (komm.) des KFV Fußball Burgenland.

Im Oktober reist das FSA-Präsidium nach Kelbra, um unterhalb des Kyffhäusers mit den Vertretern des KFV Mansfeld-Südharz und deren Vereine in den Austausch zu treten.

Corona / Covid-19
Werbung // Sponsored Links



Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links