Weitere Gespräche zur Kooperation mit Opolen (Polen)

Im Rahmen der im Jahr 2018 geschlossenen Kooperationsvereinbarung mit dem Fußballverband Opole (Polen) und auf Einladung des Präsidenten Tomasz Garbowski besuchten vom 08.11. – 10.11.2019 Vertreter des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt den Landesverband Opole.

Mit 16.000 aktiven Spielern/innen zählt der 1945 gegründete Landesverband zwar nicht zu den größten Verbänden im polnischen Fußball, jedoch sind die 12 Fachkreise in Opole zusammen mit dem Verband qualitativ und leistungsmäßig so gut aufgestellt, dass sie zu den stärksten Landesverbänden in Polen gerechnet werden. Der Verband befindet sich in der Woiwodschaft Opole, welches im Zentrum eines Gebietes mit deutscher Minderheit liegt. Die Philosophie und tägliche Arbeit des polnischen Verbandes richtet sich besonders auf den Nachwuchs und den Frauen und Mädchen.

Der Delegation des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt, vertreten durch den Vize-Präsidenten Michael Rehschuh, Geschäftsführer Dr. Christian Reinhardt, sowie Vorsitzender des Jugendausschusses Thomas Schulze, wurden bei Gesprächen und Vorträgen von Trainern und Verantwortlichen des polnischen Landesverbandes Opole und Vertretern des Nationalverbandes, der Wettspielbetrieb im Nachwuchs und einige nationale wie internationale Projekte vorgestellt. Den Fokus des Treffens richteten die Verbände aber auf die weitere Zusammenarbeit im Nachwuchs, explizit auf die Maßnahmen der Landesauswahlen von U13 bis U16. 2019 gab es fünf Jugendprojekte, durchgeführt in Osterburg und Gogolin (Polen). Gemeinsam möchte man in den nächsten Jahren auf diesem Gebiet zusammenarbeiten und terminierte alle Auswahlmaßnahmen für 2020.

Neu ist die Ausrichtung beider Partner auf den Mädchenfußball und so wird es auch eine gemeinsame Landesauswahlmaßnahme der U14 Mädchen im Jahr 2020 geben. Das Highlight im kommenden Jahr wird aber eine gemeinsame Landesauswahlmaßnahme der U15 zusammen mit dem ukrainischen Fußballverband Tarnopil sein, die im September an der Landessportschule in Osterburg durchgeführt wird. Vertreter des ukrainischen Verbandes waren ebenfalls anwesend und bedankten sich schon im Voraus für die Möglichkeit der Teilnahme. 

Einen außerordentlichen Dank möchten wir unserem Dolmetscher Dr. Leonhard Gruhn sagen. Er übersetzte nicht nur alle Tage in den jeweiligen Landessprachen, sondern erklärte den deutschen Teilnehmer viel über Gebräuche und Sitten des Gastgeberlandes.

Mit dem Besuch eines Fußballspiels  der dritten polnischen Liga in Kluczbork erwartete die deutsche Delegation ein weiterer Höhepunkt vor Ort, denn der Besuch im Stadion beinhaltete auch ein Empfang durch Regionalpolitiker aus der Woiwodschaft Opole. Landrat, Bürgermeister und weitere Verantwortliche der Stadt Kluczbork informierten die deutschen Gäste bei einem gemeinsamen Mittagessen über die Geschichte der Region. Zum Abschluss möchten wir hiermit die Gelegenheit nutzen uns bei unseren Gastgebern, dem Fußballverband Opole und den Vertretern der Stadt Kluczbork rechtherzlich für die wunderschönen Momente zu bedanken.

Werbung // Sponsored Links






Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG