Ein Wochenende zwischen Olympia, Workshops und Apfelwein – das DFB Leadership Netzwerktreffen

Ein Erfahrungsbericht von Luise Geromin

Am vergangenen Wochenende lud der Deutsche Fußballverband Frauen aller Landesverbände nach Frankfurt ein, um dort ihre Führungsfähigkeiten und insbesondere ihr Netzwerk untereinander auszubauen. 

Bereits im Jahr 2016 startete das erste Leadership-Programm des DFB, für das sich engagierte Frauen bewerben konnten. Ziel dieses Programms war es,  über den Zeitraum eines ganzen Jahres mit Hilfe von Workshops und eines persönlichen Mentors auf Führungsfunktionen in Vereinen und Verbänden vorbereitet zu werden.
Neben dieser persönlichen Weiterentwicklung stand jedoch außerdem das „Netzwerkeln“ im Mittelpunkt – sich mit Ehrenamtlichen anderer Verbände austauschen, Probleme diskutieren und Verbindungen herstellen.
Um dieses Netzwerk aufrechtzuerhalten und stetig zu erweitern, lädt der DFB regelmäßig alle Absolventinnen und weitere junge Ehrenamtliche nach Frankfurt ein - so auch vom 24.–26.10.2019.

Dieses Wochenende begann für alle Teilnehmerinnen Donnerstagabend bei einem Kamingespräch mit Heike Ullrich, DFB-Direktorin für Vereine, Verbände und Ligen.
Sie ermöglichte Einblicke in ihren Alltag in einer Männerwelt und sprach über ihre persönlichen Erfahrungen und ihren Werdegang. Mit von der Partie war außerdem Hannelore Ratzeburg, Vizepräsidentin für Gleichstellung, Frauen- und Mädchenfußball. In einer lockeren Atmosphäre ließ man den Abend ausklingen und lauschte ihren Anekdoten von Olympia 96 in Atlanta, wo erstmals ein Turnier der Frauen ausgerichtet wurde, die deutschen Frauen jedoch bereits in der Gruppenphase ausschieden, ohne überhaupt olympische Luft in Atlanta geschnuppert zu haben.

Am Freitagvormittag stand das Treffen dann ganz im Zeichen der Inklusion und Gleichstellung. So begann der Tag nach der Begrüßung des neuen DFB-Präsidenten Fritz Keller mit einem interessanten Vortrag von Sara Holmgren (UEFA) über Diversität, Inklusion, Gleichstellung und diesbezügliche Projekte der UEFA.
Nach dem Mittagessen gingen wir gestärkt in unterschiedliche Workshops, die vom DOSB geleitet wurden. Gearbeitet wurde an Führungskompetenzen, Gesprächsführung in schwierigen Situationen und dem Erkennen von „Macht- und Statusspielen“.
Bei einem gemeinsamen Abendessen mit typisch hessischem Apfelwein diskutierten wir anschließend die Eindrücke des Tages.

Samstagmorgen kamen alle Teilnehmerinnen erneut in Workshopgruppen zusammen und erarbeiteten ein weiteres der drei genannten Themen, bevor in den Mittagsstunden die Heimreise angetreten wurde.

Trotz der kurzen Zeit war es ein sehr lehrreiches und interessantes Wochenende, an dem ich einiges über meine eigenen inneren Muster gelernt habe und hilfreiche Werkzeuge in Bezug auf Führungskompetenzen erlernen konnte. Außerdem habe ich sehr inspirierende, engagierte und starke Frauen kennenlernen dürfen und so Teil eines bundesweiten Netztes werden können.

[Text l Luise Geromin]

Werbung // Sponsored Links






Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG