SV Eintracht Magdeburg verteidigt den Titel erneut

Der SV Eintracht Magdeburg verteidigte am vergangenen Sonntag, den 9.7.2017, zum zweiten Mal die Beach-Soccer Landesmeisterschaft des FSA. Die Beach-Kicker aus der Landeshauptstadt vertreten somit den FSA bei der 3. NOFV-Beach-Soccer-Meisterschaft am 29./30.7.2017 in Zinnowitz. 

Zum ersten Mal beim Beach-Soccer-Cup des FSA war auch ein Turnier für Frauen geplant. Ursprünglich hatten sich drei Mannschaften für das Frauenturnier gemeldet, leider reiste die U15 Salzlandauswahl nicht an. Aus dem Turnier wurde dann ein "Ländervergleich" über 3mal 10 Minuten. So standen sich nach langem Warten die Frauen des MSV Wernigerode und die Beachkick-Ladies aus Berlin gegenüber. Die Geduld der MSV-Damen wurde dabei sehr strapaziert, so konnten die Wernigeröder Damen doch erst nach fast vier Stunden Warten ihr Match bestreiten. Zuerst fehlte der Spielpartner, weil nicht angereist, dann kamen die Beachkick-Ladies wegen eines Staus auf der A2 erst verspätet an. Im ersten inoffiziellem “Beach-Soccer-Frauen-Ländervergleich” zwischen Sachsen-Anhalt und Berlin behielten dann die erfahrenen Beachkick-Ladies mit 9 zu 2 die Oberhand. War es für die MSV-Frauen das erste Spiel auf Sand, sind die Berliner Damen jeden Sommer an der Nord- und Ostseeküste von Turnier zu Turnier unterwegs. Das sah man dann auch an der Qualität mit Fallrückzieher-Treffern oder anderen technischen Raffinessen, die allen Zuschauern Beifall abforderten. Unter diesen Umständen schlugen sich die MSV-Frauen trotzdem achtbar. Beide Tore für Wernigerode erzielte Katharina Mehle. Weiter spielten für Wernigerode Anja Wagner, Nina Dörbun , Anika Schulz, Michelle Wesemann, Silvia Ehrenberg und Marie Manger.

Bei den Herren bleibt der SV Eintracht Magdeburg das Maß aller Dinge. Zum dritten Mal in Folge blieben die Landeshauptstädter im Beach-Soccer in Sachsen-Anhalt ohne Niederlage. Lediglich der SV Welbsleben konnte den Magdeburgern in der Vorrunde beim 2 zu 2 einen Zähler abknöpfen. Leider reisten auch hier nicht alle angemeldeten Teams an. Aus dem ursprünglichen Sechser-Turnier wurde ein Vierer-Turnier. Nach der Vorrunde, in welcher Jeder gegen Jeden spielte, gab es dann ein Spiel um Platz 3 (3./4. der Vorrunde) sowie ein Finale (1./2. der Vorrunde). Im Spiel um Rang 3 revanchierten sich die Beck´s Streetboys aus dem Salzlandkreis mit einem 5:1 gegen den SV Blau-Weiß-Elbe Glindenberg, der in der Vorrunde noch die Beck´s Streetboys mit 2:0 beherrschte. Das Finale zwischen dem SV Welbsleben und SV Eintracht Magdeburg wurde wie in der Gruppenphase zu einem Krimi, den der Titelverteidiger durch den Torschützenbesten Patrick Ellrich (7 Treffer) mit 1:0 für sich entschied.

Landesmeister wurden: Christian Martens – Saed Alizadeh (1 Tor), Andreas Brockel (2), Ramin Tajik, Patrick Ellrich (7), Eike Sievers, Gerrit Priegnitz; Trainer Nico Könnecke

Werbung // Sponsored Links





Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG