Blankenburg/Thale verteidigt in Sachsen-Anhalt den Ü50-Hallentitel

Die Ü50-Kicker der Spg VFB 67 Bankenburg/Blankenburger VF/SV Stahl Thale haben am Sonntag, den 6. November 2016, bei der 4. Ü50-Hallenlandesmeisterschaft des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt in der Zielitzer Sporthalle „Glück Auf“ ihren Vorjahrestitel ohne Niederlage vor dem Ex-Meister der Jahre 2013 und 2014, dem TV Askania Bernburg, verteidigt. Im entscheidenden Spiel behielten die Harzer mit 2:0  gegen das Team aus dem Salzlandkreis die Oberhand. Im Hinspiel trennten sich beide torlos.

Von den sieben gemeldeten Mannschaften gingen am Sonntag in Zielitz letztendlich nur vier Teams in die Meisterschaft, so dass kurzfristig ein neuer Spielplan mit Hin- und Rückspiel erstellt wurde (Spielzeit 12 Minuten). Schon nach der ersten Runde führte der Titelverteidiger nach zwei Siegen und dem 0:0 gegen Askania vor Gastgeber SSV Eintracht Loitsche/Zielitz (das Askania 3:2 bezwingen konnte), den Bernburgern und der Spg Neuborna/Biendorf. In der Rückrunde konnte Askania sich für die Niederlage gegen Loitsche/Zielitz revanchieren (4:0) und ließ so das eigene letzte Spiel gegen Blankenburg/Thale zu einem Finale werden. Platz zwei vor Loitsche/Zielitz war bereits gesichert. Um den Vorjahresmeister aber vom Thron zu stürzen, musste ein Sieg her. Das gelang nicht. Im Gegenteil. Die Harzer machten mit 2:0 ihr Meisterstück.

Der Gastgeber SSV Eintracht Loitsche/Zielitz (bis auf zwei Kicker alle Spieler bereits über 60 Jahre) belegte Platz 3 vor der Spielgemeinschaft SG Neuborna/BSC Biendorf, der etwas das Stehvermögen fehlte, führte man doch gegen Askania und Blankenburg/Thale jeweils zur Hälfte der Spielzeit mit 2:1, um am Ende jeweils 2:6 zu verlieren.

Dafür entschieden sich einstimmig alle Mannschaften für den Neubornaer Torwart Manfred Schwammbach zum besten Torwart. Mit seinen 65 Jahren und zwei Monaten war nur der Loitscher Herbert Steffens mit 65 Jahre und 10 Monaten älter.  Als ältester Aktiver an diesem Tag bekam Steffens ein kleines Präsent vom FSA, wie auch der beste Torwart, beste Spieler mit Uwe Mehnert (Blankenburg/Thale) sowie Robby Beck vom TV Askania, der mit neun Treffern erfolgreichster Torschütze wurde. Der neue Landesmeister konnte sich über Pokal, Urkunde, Ball und 100 Euro Siegprämie freuen. Für Platz 2  gab es 75 und für Platz 3 noch 50 Euro.

Blankenburg/Thale: Thomas Grosse, Dirk Winkler (2 Tore), Renee Janicki (2), Mario Regeé (2), Manfred Krohn, Ronald Fischbach, Ralf Weiner (4), Steffen Meinecke, Uwe Mehnert (4), Oliver Jabusch (5), Ralf Seidel (1)

Bernburg: Andreas Wendland, Ulli Teichert, Achim Held (2), Marco Harske (2), Robby Beck (9), Manfred Becker (1), Torsten Ratsch (1), Jens Müller (1)

Loitsche/Zielitz: Ralph Schwarzkopf, Karl-Heinz Osterburg (2), Wilfried Mathiebe (4), Peter Schnelle (1), Herbert Steffens, Jörg Michalczik, Bernd Schaper (1)

Neuborna/Biendorf: Manfred Schwammbach, Uwe Goldhorn (3), Bernd Ebeling (1), Uwe Landgrabe, Frank Weilbeer, Ulf Thäder (1), Uwe Cisewski (1)

http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/hallenmeisterschaft-kreis-salzland-altherren-hallen-kreisturnier-altherren-saison1617-sachsen-anhalt/-/staffel/01TOMD61U4000000VS548984VTHRR78G-C#!/section/mediastream



ZUM SEITENANFANG