Ukraine-Krieg hat Einfluss auf Spielbetrieb

Der Krieg in der Ukraine betrifft auch direkt den Spielbetrieb in der Verbandsliga Sachsen-Anhalt. Die für morgen angesetzte Begegnung 1. FC Bitterfeld-Wolfen gegen den SSV 80 Gardelegen ist abgesetzt wurden. Damit entsprach der Fußballverband Sachsen-Anhalt dem Wunsch der Hausherren, da im Kader der Wolfener mit Viacheslav Potapenko ein ukrainischer Akteur steht, der nun direkt in die Kriegswirren seines Heimatlandes involviert ist.

Um wenigstens dessen Familie in Sicherheit zu bringen, reisen Spieler des FC BiWo auf eigene Kosten an die moldauisch-ukrainische Grenze, um die Angehörigen des Mitspielers in Sicherheit zu bringen. „Slava hat uns darüber informiert, dass er mit sofortiger Wirkung eingezogen wird, um sein Land zu verteidigen. Ich ziehe vor den Jungs den Hut, die nun 20 Stunden im Auto sitzen. Corona interessiert gerade niemanden und wir sehen, wie nah dieser Krieg ist und wie schnell sich das Leben ändert. Fußball ist mehr als ein Spiel, dass sehen wir an dieser Stelle. Der Dank gilt auch Gardelegen, die unserem Wunsch direkt entsprochen haben“, sagt Recardo Egel, Trainer des FC BiWo.

Wann die Begegnung nachgeholt wird, ist aktuell noch nicht absehbar.

Veranstaltungstipps

Werbung // Sponsored Links



Kontaktdaten

Markus Scheibel
Schiedsrichter-Obmann

Friedrich-Ebert-Straße 62
39114 Magdeburg

Tel. +49 391 85028-14
E-Mail: Markus Scheibel

Uwe Biermann
S
chiedsrichter-Lehrwart

Stieg 08
06493 Ballenstedt

Telefon: 039483 977666
Mobil: 0151 17481916 
E-Mail: Uwe Biermann



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links