Fair Play-Sieger für vorbildliches Verhalten ausgezeichnet

Erneut wurden die Sieger*innen der Fair Play-Geste des Monats ausgezeichnet.

Linkes Bild: D-Juniorenspieler des SSV Besiegdas 03 Magdeburg mit Trainerin Kerstin Kühn und SFV-Präsident Volker Buhtz. / Rechtes Bild: Der Präsident des KFV Fußball Altmark Ost Michael Müller (r.) übergibt den Preis an Post-Kapitän Kevin Bayer (l.).

Fair Play-Sieger SSV Besiegdas 03 Magdeburg

Am 09.11.2021 ehrte der Präsident des Stadtfachverbandes Fußball Magdeburg, Volker Buhtz die D-Juniorenmannschaft des SSV Besiegdas 03 Magdeburg mit ihrer Trainerin Kerstin Kühn für die Fair-Play-Geste des Monats Oktober 2020.

Bedingt durch die Corona-Pandemie konnte die Ehrung erst zum jetzigen Zeitpunkt vorgenommen werden. Folgende Geste wurde geehrt:

„Der Gast war lediglich mit 8 Spielern angereist, wodurch keine Wechselspieler zur Verfügung standen. Nach kurzer Zeit musste der Gast verletzungsbedingt einen Spieler vom Platz nehmen, aufgrund der nicht vorhandenen Wechselspieler hätte die Gastmannschaft die restlichen 50 Minuten in Unterzahl spielen müssen. Die Trainer der Heimmannschaft entschieden sich, freiwillig einen Spieler vom Platz zu nehmen, um das Spiel in gleicher Anzahl der Feldspieler fortzusetzen. Da so früh im Spiel der Ausgang der Partie nicht abzusehen war, ist die Geste der Heimmannschaft sehr lobenswert und im Sinne des Fair Play-Gedankens.

Zusätzlich ist anzumerken, dass den Spielern der Heimmannschaft durchweg positive Werte vermittelt werden, da zum Teil freiwillig bei Vergehen (Handspiel) das Spiel unterbrochen wurde bzw. Verstoß noch vor der Schiedsrichter-Entscheidung zugegeben wurde. Im Rahmen der Jugendarbeit bzw. speziell hier in der D-Jugend wird sehr gut gearbeitet und den Kindern wichtige Werte vermittelt, die es den Schiedsrichtern leichter machen und die Leitung eines Spiels durchweg positiv ist.“

Fair Play-Sieger Post SV Stendal

Auch im Kreisfachverband Fußball Altmark Ost wurde bereits im August eine Fair Play-Geste ausgezeichnet. Dort hat sich nachfolgende Situation zugetragen:

„In der 57. Spielminute, nach einem fairen Zweikampf, lag ein Gegenspieler auf dem Boden. Daraufhin unterbrach der Schiedsrichter die Partie mit einem Pfiff, da er eine Beleidigung durch den am Boden liegenden Spieler vernommen hat. Aufgrund dieser Beleidigung hat der Schiedsrichter ihm die Rote Karte gezeigt. Daraufhin zeigten sich alle Spieler sehr überrascht über die Entscheidung. Nachdem der Schiedsrichter den Spielern den Grund für die Rote Karte erklärt hat, haben die Stendaler Spieler ihm sofort glaubhaft versichert, dass er sich verhört hat und der Spieler der gegnerischen Mannschaft keine Beleidigung ausgesprochen hat. Die Rote Karte wurde daraufhin zurückgezogen. Ohne die faire Geste der Stendaler Spieler wäre die Rote Karte nicht zurückgezogen worden. Alle Anwesenden empfanden dieses Verhalten als sehr fair, weil der Gegenspieler wegen eines Wahrnehmungsfehlers des Schiedsrichters sonst eine ungerechte Strafe erhalten hätte.“

 Vielen Dank an alle Beteiligten für das vorbildliche Verhalten und viel Spaß mit den Preisen.

Fair Play-Meldung abgeben

Auch weiterhin wird von Seiten des Fußballverbandes jeden Monat die Fair Play-Geste des Monats prämiert und nach der Saison eine Fair Play-Geste des Jahres ausgezeichnet. Faires Verhalten, welches Euch auf und neben dem Fußballplatz auffällt, kann ab der diesjährigen Saison ganz einfach über ein Online-Meldeformular gemeldet werden.

Das Formular ist über nachfolgenden Link Online-Meldeformular oder hier auf der Homepage unter dem Bereich Soziales/Fair Play-Geste abrufbar.

Corona / Covid-19
Werbung // Sponsored Links





Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG