Trainer-Fortbildung in Sandersdorf: Teilnehmer geben positives Feedback

Wer rastet, der rostet. Getreu diesem Motto bietet der Fußballverband Sachsen-Anhalt (FSA) lizensierten Übungsleitern Fortbildungsmaßnahmen zu themenspezifischen Aspekten an. Der Auftakt im Kalenderjahr 2023 für B-Lizenz-Inhaber erfolgte am Montag (23.01.) in Sandersdorf.

Die Verbandssportlehrer Dieter Hausdörfer und Nico Steffen referierten zum Thema „Abwehrstrategien“ auf dem Gelände der SG Union Sandersdorf. Vorab hatten die 13 Teilnehmer in einer Online-Veranstaltung Aufgaben erhalten, zu diesem Themenschwerpunkt eine Trainingseinheit vorzubereiten. In Kleingruppen wurde diese unter den Teilnehmern vorgestellt und anschließend ausgewertet sowie seitens der FSA-Verantwortlichen neue Ansätze vermittelt.

„Die Veranstaltung zum Thema Pressing war wieder sehr lehrreich“

Im Anschluss lobte Bianca Gottlob, Spielerin bei Union Sandersdorf, das neue Format: „Die Neuerungen zum Thema Fortbildung und Qualifizierung beim FSA finde ich super. Die Veranstaltung zum Thema Pressing war wieder sehr lehrreich.  Das neue Format, bestehend aus Online- und Präsenzphase, bietet die Möglichkeit, sich langfristig auf das Thema vorzubereiten und sich damit individuell zu beschäftigen. Der ständige Austausch und die Diskussionen mit den anderen Trainern regen zum Nachdenken und Überdenken der eigenen Trainingsplanung und Prinzipien an. Jeder Trainer hat seinen eigenen Matchplan, seine eigenen Prinzipien und Spielphilosophien, die nach so einem Lehrgang eine ganz andere Bedeutung bekommen“, so Gottlob, die aktuell mit Sandersdorf in der Frauen-Verbandsliga aktiv ist. Im Anschluss an die aktive Karriere soll der Schritt an die Seitenlinie erfolgen. „Dadurch, dass ich noch aktiv spiele und momentan keine eigene Mannschaft trainiere, finde ich es sehr interessant zu erfahren, wie andere Trainer gewisse Trainingsschwerpunkte setzen und coachen. Ich möchte gerne nach meiner aktiven Zeit ins Traineramt einsteigen. Wobei ich mir gut vorstellen könnte, Kinder und Jugendliche ab C-Jugend oder sogar eine Frauenmannschaft zu trainieren“, so die Offensivspielerin weiter.

„Es ist für mich ebenfalls hochinteressant, die Sicht der anderen Trainer zu sehen“

Ein weiterer B-Lizenz-Inhaber zieht ebenfalls ein positives Fazit nach der Präsenzveranstaltung in Sandersdorf. Sven Schreiter, aktuell ohne Verein, zeigte sich in der Vergangenheit als Cheftrainer unter anderem für den Verbandsligisten aus Thalheim sowie den Landesligisten SG Reppichau verantwortlich. „Jetzt habe mal wieder Zeit gefunden, solch eine Fortbildung zu nutzen. Mir bereitet solch ein Format große Freude. Was ich daran sehr mag, ist, dass man wieder einen anderen Input bekommt, seine Sichtweise zu ändern. Die beiden Verbandssportlehrer stellen die Sichtweisen sehr anschaulich dar. Es ist für mich ebenfalls hochinteressant, die Sicht der anderen Trainer zu sehen und was ich für mich entscheidend finde, Dieter Hausdörfer macht das richtig gut“, blickt der Trainer zurück.

In der kommenden Woche wird in einer digitalen Abschlussveranstaltung die Fortbildung ausgewertet.

- - - - - -

Für das laufende Kalenderjahr bietet der FSA folgende Fortbildungen für B-.Lizenz-Inhaber an:

Zudem findet auch 2023 der Qualifizierungslehrgang für eine B-Lizenz statt. Ab März läuft diese im Blendet Learning Format, wobei die Präsenztermine in Halberstadt abgehalten werden.



ZUM SEITENANFANG