Das FSA-Präsidium stellt sich den Fragen des KFV Börde

Das Präsidium des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt (FSA) tagte am Montag (16.05.2022) turnusmäßig, um unter anderem finale Fragen rund um das anstehende Landespokal-Finale zu erörtern. Die Sitzung fand in den Räumlichkeiten des Heidesportvereins Colbitz statt, wo im Nachgang an die Präsidiumsrunde ein Austausch mit Vertretern des Kreisfachverbandes (KFV) Börde stattfand.

© Robert Kegler/ Das FSA-Präsidium (Mitte) trat am Montag mit Vertretern des KFV Börde in den Dialog.

In einer zweieinhalbstündigen Diskussionsrunde, die einleitend vom FSA-Präsidenten Holger Stahlknecht eröffnet wurde, brachten die Gastgeber des KFV ihre Sorgen und Probleme dar. Kernpunkte des Dialogs waren die eingeleiteten Veränderungen Kinderfußball, eine mögliche Einführung einer U 19-Liga auf Kreisebene und der Schiedsrichter-Mangel. In einem zum Teil lebhaft geführten Austausch wurden Lösungsansätze aufgezeigt. Im Anschluss an blickte der FSA-Präsident wohlwollend auf den Abend in der Börde zurück. „Es war ein offener und kritischer Dialog mit den Vertretern des Kreisfachverbandes, in dem alle Standpunkte ausgetauscht wurden. Die Probleme wurden in aller Offenheit dargelegt. Aus diesen Treffen nehmen wir als FSA sehr viel mit und wir werden auch künftig unsere Präsidiumssitzungen in den Kreis- und Stadtfachverbänden abhalten, um den direkten Austausch fortzuführen. Dank an die Sportfreunde für den konstruktiven Gedankenaustausch“, so Stahlknecht.

"Die Verbindungen zwischen den Kreisen und dem FSA sind sehr wichtig"

Auf Seiten der Gastgeber äußerte sich Matthias Schröder, Jugendobmann des Kreisfachverbandes, im Anschluss wie folgt: „Solche Veranstaltungen finde ich persönlich gut, gerade wenn das Präsidium neu ist, um sich auch nochmals persönlich bei den Kreisen vorzustellen bzw. sich selbst persönlich ein Bild zu machen. Die Themen von gestern haben gezeigt, wo es Probleme gibt. Es war eine super Runde mit guten und konstruktiven Diskussionen. Wichtig ist es, dass wir im Kreis auf die von uns gestellten offenen Fragen eine zeitnahe Rückinformation erhalten“, so der Jugend-Ausschussvorsitzende. Und schiebt an, dass „solche Termine jedes Jahr wiederholt werden sollten, sodass ihr als FSA mal die Probleme oder Anliegen aus erster Hand zu hören bekommt. Für uns ist es wichtig, dass der FSA diese ernst nimmt und in den entsprechenden Gremien bespricht. Die Verbindungen zwischen den Kreisen und dem FSA sind sehr wichtig, weder die Kreise noch der FSA können allein etwas ausrichten, bewirken und erneuern“, so Schröder weiter.

Im Juli wird dann der nächste Dialog mit einem KFV seitens des FSA angestrebt. Dann ist das Präsidium des Landesverbandes in der Altmark zu Gast.

Corona / Covid-19
Werbung // Sponsored Links



Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links