KFV Harz trauert um seinen Ehrenpräsidenten

Der Ehrenpräsident des Kreisfachverbandes Fußball Harz, Klaus-Rüdiger Giesecke verstarb im Alter von 83 Jahren. Für die große Fußballgemeinde in Sachsen-Anhalt ist der Abschied von Klaus-Rüdiger Giesecke ein sehr schwerer Verlust.

Seit frühester Jugend schlug sein Herz für den Fußballsport. Bereits mit jungen Jahren begann Klaus-Rüdiger Giesecke seine sportliche Karriere als Nachwuchsfußballer bei Motor Halberstadt. Im Jahr 1952 ließ er sich als Schiedsrichter ausbilden, um dann als anerkannter Schiedsrichter auf den Fußballplätzen im gesamten Bezirk Magdeburg unterwegs zu sein. Über 17 Jahre währte sein Engagement als Schiedsrichter, für das er bekannt und geschätzt war. Im Jahr 1967 übernahm er zusätzlich die Leitung der Sektion Fußball bei Lok Halberstadt. In vielen Jahrzehnten blieb er seinem Verein treu und begleitete ihn bei Höhen und Tiefen. Als Ehrenmitglied verfolgte er stets die Entwicklungen und Erfolge.

Seit 1970 Vorsitzender in Halberstadt

Auf Grund seines großen Engagements für den Fußball wurde er 1970 zum Vorsitzenden des Kreisfachausschuss Fußball Halberstadt gewählt. In dieser Funktion hat er 34 Jahre lang die Geschicke des Fußballsports im Kreis Halberstadt gelenkt und schrieb damit Fußballgeschichte in der Region. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass der Fußball nach der politischen Wende 1989 alle Herausforderungen meisterte, Bewährtes erhalten blieb bzw. neue Wege eingeschlagen wurden. Die Vorstellungen über die Organisation eines Kreisfachverbandes sowie die engagierte und kameradschaftliche Arbeit wirkt bis in den heutigen Kreisfachverband Harz. Neben seiner Tätigkeit als Präsident des Kreisfachverbandes Halberstadt wirkte er in weiteren Organisationen aktiv mit. Dazu gehörte auch der DTSB-Kreisvorstand Halberstadt bzw. später der Kreissportbund Halberstadt sowie der Bezirksfachausschuss Fußball Magdeburg, dessen stellvertretender Vorsitzender er viele Jahre war. In dieser Funktion war er maßgeblich an der Gründung des heutigen Fußballverbandes Sachsen-Anhalt e.V. beteiligt.

 Im Jahr 2003 gab er den Staffelstab als Präsident des KFV Halberstadt weiter und wurde zum Ehrenpräsidenten des Kreisfachverbandes Halberstadt ernannt. In dieser Funktion blieb er bis zuletzt aktiv. Klaus-Rüdiger Giesecke setzte sich stets für die Stärkung und Anerkennung des Ehrenamtes und die Entwicklung des Nachwuchssportes ein. So gehört er zu den Gründungsvätern des traditionsreichen „Turnier der Tausend“. Sein beispielhaftes jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement für den Fußballsport drückt sich in zahlreichen Ehrungen aus. So wurde er unter anderem mit den Ehrennadeln des DTSB der DDR in Gold, Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen-Anhalt in Gold, der Ehrennadel des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt in Gold, der Verdienstnadel des Nordostdeutschen Fußballverbandes, der Verdienstnadel des DFB sowie mit der Ehrennadel des Landes Sachsen – Anhalt geehrt.

Klaus-Rüdiger Giesecke war sein Leben lang eng mit dem Fußballsport verbunden und schrieb über 70 Jahre ein großes Stück der Fußballgeschichte in Sachsen-Anhalt und im Harzkreis mit. Sein Andenken wird die große Fußballgemeinde stets in Ehren halten.

Corona / Covid-19
Werbung // Sponsored Links



Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links