U18-Landesauswahl weiblich beendet DFB Länderpokal auf Rang 13

Mit einer Niederlagen, zwei Unentschieden und einem Sieg belegte die von Verbandstrainerin Caroline Kunschke betreute U18-Landesauswahl des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt (FSA) beim diesjährigen DFB Länderpokal 2017 in Duisburg-Wedau einen zufriedenstellenden 13. Platz. Mit 5 Punkten und einem positiven Torverhältnis (+3) erspielten sich Sachsen-Anhalts weibliche Talente der Jahrgänge 2000, 2001 und 2002 eine ordentliche Ausbeute.

Für Sachsen-Anhalt spielten: Hanna Bach, Gina-Marie Mitschke, Joy Spiller, Gina Wetzel, Sarah Jacobs, Chantal Münch, Emily Hähnel, Lena Güldenpfennig, Tabea Alsleben, Fabienne Wendt, Nina Räcke, Luisa Heizenreder, Chantal Schmidt, Fenja Popp, Marie-Louisa Friedrich (alle Magdeburger FFC), Karla Görlitz (TuS Magdeburg-Neustadt/Magdeburger FFC). Trainiert wurde das Team von

Gleich am ersten Spieltag traf die U18 auf die Auswahl von Westfalen, einem der Turnierfavoriten. Trotz einer sehr guten kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung, ging das Spiel mit 1:2 verloren. Über die gesamte Spielzeit hatte der Gegner zwar mehr Ballbesitz, jedoch war die FSA-Auswahl mit mehreren Kontern stets gefährlich. Chantal Münch gelang nach einem dieser Angriffe jedoch nur noch der 1:2 Anschlusstreffer.

Am 2. Spieltag enttäuschten die Spielerinnen im Duell mit der Auswahl Südwest. Durch zu viele Einzelaktionen und Unkonzentriertheiten stand am Ende ein leistungsgerechtes 1:1 zu Buche. Den frühen Führungstreffer des Gegners glich Nina Räcke nach einem Eckball zum 1:1 aus.

Mit einer in allen Belangen überlegenen Leistung besiegte die FSA-Auswahl am 3. Spieltag die Mannschaft Mecklenburg-Vorpommerns mit 4:0. Bereits in der ersten Halbzeit erzielten Luisa Heizenreder und Nina Räcke mit 2 sehenswerten Fernschüssen sowie Chantal Münch per Abschluss aus kurzer Distanz die 3:0 Führung. Diese erhöhte Lena Güldenpfennig per Kopf später noch auf 4:0.

Am letzten Spieltag boten die Spielerinnen gegen die favorisierte Auswahl des Mittelrheins nochmals eine bravouröse Leistung. Wie in fast allen Auftritten beim diesjährigen Länderpokal trat das Team geschlossen auf und setzte das taktische Konzept des Trainerteams hervorragend um. Am Ende feierte die FSA-Auswahl das gerechte 0:0 wie einen Sieg.

Verbandstrainerin Caroline Kunschke, die von Co-Trainerin Caroline Hildebrand und Physiotherapeutin Ivonne Kunschke unterstützt wurde, zeigte sich nach dem Turnier zufrieden. In drei von vier Spielen haben die Spielerinnen die Vorgaben sehr gut umgesetzt. Jede konnte die Möglichkeit nutzen, sich weiter zu entwickeln und die Mannschaft ist im Verlauf des Turniers immer stärker zusammen gewachsen. Mit der starken und geschlossenen Mannschaftsleistung erspielte sich die FSA-Auswahl jede Menge Lob und Anerkennung beim DFB Länderpokal in Duisburg. Mit Hanna Bach, Gina-Marie Mitschke, Joy Spiller, Gina Wetzel, Sarah Jacobs und Chantal Münch (alle Jahrgang 2000) wurden insgesamt sechs Spielerinnen aus der Landesauswahl Sachsen-Anhalts nach dem Turnier verabschiedet. Hanna Bach, Gina Wetzel und Chantal Münch trugen im Übrigen schon seit der U13 das Trikot des FSA und durchliefen seitdem alle weiblichen Landesauswahlen Sachsen-Anhalts.

Samantha Kühne (l.) vom Magdeburger FFC kam in der U16 Nationalmannschaft, die als 22. Team am DFB U18 Länderpokal teilnahm, in allen vier Partien zum Einsatz. Für ihre beachtlichen Leistungen erhielt sie ein Lob von U16-Bundestrainerin Ulrike Ballweg.

Werbung // Sponsored Links





Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG