FSA-Futsal Landesmeisterschaften: Ein Wochenende, vier Turniere und vier verdiente Meister

Winterzeit ist, wenn in der Halle gekickt wird. So auch am vergangenen Wochenende. In den vergangenen Jahren waren alle Hallenlandesmeisterschaftsendrunden der Junioren auf verschiedene Wochenenden aufgeteilt. Für dieses Jahr hat sich der FSA jedoch etwas neues ausgedacht. Alle vier Futsal-Landesmeisterschaftsendrunden sollten an einem Wochenende ausgetragen werden. Die Sporthalle „Glaspalast“ des Berufsschulzentrums in Dessau-Roßlau und der KFV Anhalt vertreten durch ihren KFV Präsidenten, Mario Pinkert, boten den Mannschaften, Zuschauern, Fans und Organisatoren der Turniere, optimale Bedingungen.

Mit den Turnieren um die Hallenlandesmeisterschaften der D- bis A-Junioren wurde es eine wahre Mammutveranstaltung für die Turnierleitung und Schiedsrichter. Ein großes Dankeschön an alle hier eingesetzten Schiedsrichter, die ihre Aufgaben nicht nur gut und souverän erfüllten, sondern durch ihr Auftreten und ihrem Handeln einen großen Anteil am Gelingen dieser zentral durchgeführten Sportveranstaltung hatten. Die Spieler, Trainer und Vereinsvertreter zeigten sich nicht nur überrascht von den sehr guten Bedingungen vor Ort, sondern nahmen es als sehr positiv auf, dass jede Mannschaft mit einem Beutel von Obst und Snacks von Vertretern des FSA begrüßt wurden.

D-Junioren

Den Anfang machten die Jüngsten unter allen vier Landesmeisterschaften. Die D-Junioren wurden am Samstag, um 09.30 Uhr, vom Jugendausschussvorsitzenden des FSA, Thomas Schulze, recht herzlich begrüßt. Dann konnte das Turnier auch starten. Von Beginn an war abzusehen, dass alle Mannschaften auf einem ähnlichen Niveau agieren. Alle Spiele waren hart umkämpft, wobei es stets fair zur Sache ging. Am Ende stand der neuen Futsal-Landesmeister der D-Junioren nach elf Partien fest. Die zweite Vertretung von SV Eintracht Salzwedel zeigte eine bis dahin tadellose Leistung. Lediglich in ihrem letzten Spiel gaben sie noch Punkte an Sargstedt, die sich damit noch den Bronzerang sichern konnten. Auf dem zweiten Platz landete FC Grün-Weiß Piesteritz III.

Bester Torschütze und zugleich auch zum Spieler des Turniers wurde Erik Fenkel von SV Eintracht Salzwedel 09 II ausgezeichnet. Bester Torhüter wurde Hannes Laute von SV Fortuna Brücken.

Alle Ergebnisse und der Tabellenendstand können auf fussball.de nachgesehen werden.

C-Junioren

Bei den C-Junioren wurde zunächst in zwei Staffeln gespielt. Je vier Mannschaften spielten im Modus "Jeder-gegen-Jeden". In der Gruppe A setzten sich der JFV Sandersdorf-Thalheim und Blau-Weiß Dölau vor dem 1. FC Magdeburg und dem Haldensleber SC durch. In Gruppe B marschierte der Hallesche FC mit einer fast makellosen Vorstellung durch die Vorrunde. Lediglich ein Gegentor mussten sie hinnehmen - welches übrigens das einzige Gegentor im Turnier blieb. Als zweites Team konnte sich VfB Germania Halberstadt für das Halbfinale qualifizieren. Der JFV Weißenfels und FSV Bennstedt mussten sich mit den Platzierungsspielen begnügen. Der Hallesche FC blieb weiter haushoch überlegen und setzte sich im Halbfinale gegen Blau-Weiß Dölau mit 5-0 durch. Im zweiten Halbfinale setzte sich Germania Halberstadt gegen Sandersdorf-Thalheim durch. Somit kam es zum erneuten Aufeinandertreffen von Halle und Haklberstadt. Wie schon in der Vorrunde, zeigte die Mannschaft vom Halleschen FC von Beginn an, wer den Landesmeistertitel für sich beansprucht. Mit teilweise sehr schönen Spielzügen und tollen Einzelaktionen schlugen sie die Germanen deutlich mit 3-0.

Zum besten Spieler, Toni Ramon Michaelis, und besten Torhüter, Moritz Schreiber, wurden zwei Spieler vom JFV Sandersdorf-Thalheim gewählt. Die Torjägerkrone schnappte sich Moritz Linse vom Halleschen FC.

Alle Ergebnisse und der Tabellenendstand können auf fussball.de nachgesehen werden.

B-Junioren

Nach den D-Junioren, zeigten die B-Junioren ihr Können. Von Anfang bis Ende war das Niveau in dieser Altersklasse sehr hoch. In jedem Spiel sahen die Zuschauer schöne Kombination und viele gute 1vs.1 Situationen. Bis zum Schluss blieb die Titelfrage ungeklärt. Es kam zu einem richtigen Endspiel zwischen VfB IMO Merseburg und Union 1861 Schönebeck. Hier trafen auch die qualitativ besten Mannschaften der B-Junioren aufeinander. Vor allem bei Merseburg sah man viele gute technische und taktische Ansätze. Letzten Endes setzten sich die Merseburger hochverdient gegen Schönebeck mit 3-0 durch. Dieses Ergebnis bedeutete gleichzeitig den Turniersieg. Nicht verwunderlich, dass Merseburg auch den besten Spieler stellte. Kapitän Anes Sijaric erhielt die meisten Stimmen von den Trainern. Auch der beste Torschützen kam aus Merseburg - David Wilsdorf erzielte die meisten Treffer nach 15 Spielen. David war auch einen Tag später mit A-Junioren bei der Endrunde, auch dort zeigte er sein können und spielte ein weiteres starkes Turnier. Zum besten Torhüter wurde Clemens Mann von Union 1861 Schönebeck gewählt.

Alle Ergebnisse und der Tabellenendstand können auf fussball.de nachgesehen werden.

A-Junioren

"Last but not least" - die A-Junioren durften das Futsal-Wochenende abschließen. Sonntag 16.00 Uhr wurde die erste Partie vom vierten Turnier angepfiffen. Das Turnier wurde auf höchstem Niveau bestritten. Kein Team schenkte dem Anderen die Punkte einfach ab. Die Schiedsrichter mussten hier ihre beste Leistung abrufen, da bei den A-Junioren auch wesentlich körperbetonter gespielt wurde. Sie blieben aber stets souverän und löste alle strittigen Szenen mit Bravour. Drei Unentschieden aus den ersten vier Partien zeigten wie ausgeglichen das Leistungsverhältnis war. Jedoch zeigte, dass die gute Futsalaarbeit in Merseburg Früchte trägt. Entscheidend für Merseburg war der Sieg gegen SG Askania/ Einheit Bernburg. In der Partie stand es bis eine Sekunde vor Schluss noch unenetschieden. Aber im Futsal muss bis zur letzten Sekunde wachsam gespielt werden. So konnte mit der Schlusssirene IMO den Sieg einfahren. 

Bester Spieler wurde Michael Beyer vom JFV Weißenfels. Bester Torhüter Erik Lenker von der SG Jessen/ Annaburg/ Elster/ Zahna. Bester Torschütze war Kai Seidemann.

Alle Ergebnisse und der Tabellenendstand können auf fussball.de nachgesehen werden.

Der Hallenlandesmeister der D-Junioren kommt aus Salzwedel und spielt am kommenden Wochenende um die Qualifikation für die NOFV-Meisterschaft

Bei den C-Junioren sicherten sich die Jungs vom Halleschen FC den Landesmeistertitel

Bei den B-Junioren lieferte die Mannschaft von VfB IMO Merseburg eine ganz starke Vorstellung ab

Nach den B-Junioren, konnten sich auch die A-Junioren von IMO Merseburg gegen ihre Konkurrenten durchsetzen

Werbung // Sponsored Links





Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links