FSA-Beachsoccer: Eintracht Magdeburg auch in der Halle Beachsoccer-Meister

Am SV Eintracht Magdeburg ist im Beach-Soccer in Sachsen-Anhalt kein vorbeikommen. Nach drei Titeln im Freien gewann der NOFV-Futsal- und Stadtligist aus der Landeshauptstadt erstmals auch den Beach-Soccer-Hallencup des FSA am vergangenen Samstag (13.1.2018) im Ascherslebener Ballhaus. Fehlte die Eintracht bei der Premiere unterm Hallendach vor 12 Monaten noch wegen Terminüberschneidungen mit der NOFV-Futsal-Liga, blieben die Allrounder mit dem runden Lederball  auch in ihrem vierten Beach-Soccer-Turnier in Sachsen-Anhalt in Folge siegreich.

Dabei schien der Seriensieger auf Sand seinen Meister gefunden zu haben und der sollte aus der eigenen Landeshauptstadt kommen. Im Finale um den 2. „Ballhaus Beach-Soccer-Hallencup“ führte das Freizeitteam Fortuna RasenersatzBallsport Magdeburg bereits mit 2:0. Dann drehte die Eintracht durch einen treffsicheren Patrick Ellrich mit drei Toren im Finale noch das Spiel und gewann, nach 2:2-Pausenstand, mit 4:2. Ellrich wurde mit acht Toren erfolgreichster Torschütze und musste bei der Wahl um den besten Spieler die einzige Beach-Soccerin des Turniers, Sarah Hartmann von der Schiedsrichter-Auswahl Harz, um einen Punkt den Vortritt lassen.

Bei den Torhütern gab es durchweg starke Leistungen. Letztendlich ging auch hier die Sonderehrung an die Eintracht mit Christian Mertens, der die meisten Punkte von den teilnehmenden sieben Teams erhielt.

Wie im Vorjahr sicherte sich der Vize-Landesmeister im Freien, der SV Welbsleben, den dritten Platz unterm Hallendach. Im kleinen Finale bezwang Welbsleben den Vorjahreszweiten Beck´s Streetboys mit 4:2. Der Hallen-Titelverteidiger FC Hettstedt verzichtete auf eine Teilnahme. Die Plätze 5 bis 7 wurden in einer Trostrunde Jeder gegen Jeden ausgespielt. Nach dem Westdorf-Handewitt und Kine EM Halle ihre Spiele gegen die SR-Auswahl Harz gewannen, trennten sich beide Teams nach 2:0- und 3:1-Führung für Westdorf-Handewitt 3:3-Unentschieden. Das bessere Torverhältnis sprach letztlich für Westdorf-Handewitt, die Fünfter vor Kine EM Halle und der SR-Auswahl Harz wurden.

Ein Dankeschön geht an die Schiedsrichter Felix Boin, Eric Steppan (beide SV BW Pretzien), Daniel Otto (Askania Bernburg) und Tim Gräbitz (SV Eintracht Elster) für die, wie für die Mannschaften, das Beach-Soccer-Turnier ein „exotische“ wie sportliche Abwechslung unterm Hallendach war.

Am kommenden Wochenende findet in Aschersleben das zweite Beach-Soccer-Hallenturnier des Hamburger Sportvereins u.a. mit Hertha BSC und dem Wuppertaler SV statt. Insgesamt gehen sieben Teams der höchsten Spielklasse Deutschlands, der German-Beach-Soccer-Liga, an den Start. Beginn am Samstag ist 12 Uhr und am Sonntag 9:00 Uhr im Ballhaus.

Der 4. Beach-Soccer-Cup des FSA, gleichzeitig das Qualifikationsturnier um die Teilnahme an der NOFV-Beach-Soccer-Meisterschaft am 28./29. Juli in Zinnowitz, findet am 1. Juli 2018, in Barby statt. Anmeldungen werden bereits jetzt schon entgegengenommen. Bei entsprechendem Interesse ist für den 22. Juli 2018 ein reines Frauen-Beach-Soccer-Turnier in Barby vorgesehen. 

Werbung // Sponsored Links





Kontaktdaten

Fußballverband
Sachsen-Anhalt e.V.
 

Geschäftsstelle 
Friedrich-Ebert-Str. 62 
39114 Magdeburg 

Telefon: +49 391 85028-0 
Telefax: +49 391 85028-99
E-Mail: info@fsa-online.de



ZUM SEITENANFANG
Werbung // Sponsored Links