Der FSA mit seinem Projekt Inklusion im Fokus

Der FSA orientiert sich an Artikel 30 (5) der UN-Behindertenkonvention. Eine angemessene und zukunftsorientierte Unterstützung der Fußballer erhält der FSA dabei durch die DFB-Sepp-Herberger-Stiftung, die Kreis-/ Stadtfußballverbände und seinen Vereinen. Ziel ist es den Prozess „sich auch in der Fußballfamilie zugehörig zu fühlen" weiter zu entwickeln und sich durch Angebote im Fußballsport für Menschen mit Behinderung aus Werkstätten und Förderschulen zu bemühen.

Der Fußballsport als Imageträger, der bestimmte Werte wie Anerkennung, Respekt, Fairness oder Gleichberechtigung transportiert, ermöglicht so u.a. den Bekanntheitswert des Behindertensports zu erhöhen und trägt so zur Verbesserung des Ansehens der Einrichtungen und Arbeit der Vereine bei.

Kontakte und Vereinbarungen mit nachfolgenden Partner aus Bereichen des Behindertensports sollen helfen gemeinsame Interessen zu unterstützen.

SHS LSB Gemeinsam sind wir stark BSSA SOSA
LAG LH Fussballfreunde Der PARITÄTISCHE JTO

Dazu wird auf dem FSA-Verbandstag im Oktober 2016 der Antrag auf Aufnahme des Inklusionsgedanken in die Satzung an die Delegierten gestellt.

Eine satzungsmäßige Verankerung soll helfen juristische und organisatorische Grundlagen für eine wirksame und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu schaffen. Somit würde die Möglichkeit Sport innerhalb von organisierten Fußballstrukturen auszuüben gewährleistet.

Jahresterminkalender

Aus einer Vielzahl von ausgewählten Aktivitäten der Verbände im Jahresverlauf wird jährlich im Herbst in einem „Steuergremium“ eine Übersicht angebotener Veranstaltungen zusammengestellt. Ein regelmäßiger Gedankenaustausch über Dropbox ermöglicht den Mitgliedern die Kommunikation zu verbandsspezifischen Fragen. Ergänzende Ausschreibungen von Wettbewerben und Weiterbildung sollen Interessenten detaillierte Hinweise geben und für eine Teilnahme motivieren.

Hier finden Sie den aktuellen Jahresterminplan.

                                                                                                       Siegerehrung Thale (Foto: H. Schumann)

Angebote zu Qualifikation und speziellen Fortbildung im Handicapfußball

Ungeachtet einer Vielzahl an Ausbildungs- und Weiterbildungsveranstaltungen im Rahmen der Lizensierung der Fachverbände werden Ende 2016 spezielle Module für den Behindertenfußball durch den DFB erstellt. Ziel ist es, dem Wunsch der Trainer, Übungsleiter, Ausbilder in den Werkstätten und Schulen folgend, dass der FSA in Abstimmung mit dem DFB sowie dem FSA – Qualifizierungsausschuss die Materialien an Infoabenden anbietet. Sie sollen auch Anerkennung für das Lizensierungsverfahren finden. 

Über Details erfolgen ab Januar 2017 Hinweise unter dfb.de und auf dieser Homepage.

Werbung // Sponsored Links





Kontaktdaten

Dirk Overbeck

Inklusionsbeauftragter

Friedrich-Ebert-Straße 62
39114 Magdeburg

Tel. +49 34601 21166
Fax 
E-Mail: dirkoverbeck@gmx.de



ZUM SEITENANFANG